alltag · Dog · Everyday Life

Bruchstücke aus dem Alltag/ Fragments of Everyday Life

t[English version below.]

Morgens habe ich wundervolle Spaziergänge mit dem felligen Begleiter, den ihr hier auf den Fotos seht. An diesem Morgen war der Himmel besonders blau, die Sonne besonders scheinend und das Rapsfeld besonders gelb. Wie der Zufall es so will, trifft man auch andere Hundehalter unterwegs und manchmal spaziert auch jemand mal mit einem Pferd herum. Meist ergeben sich schöne Gespräche, die Hunde spielen und man lernt sich kennen. Ganz selten werden die Unterhaltungen auch einfach nur seltsam. Eine dieser verwirrenden Unterhaltungen möchte ich hier mal wiedergeben – auch Ihr dürft Euch daran erfreuen:

  • Er: „Ist das Ihr Hund?“
  • Ich: „Ja“
  • Er: „Ich habe ihn schon mit einem Mann gesehen!“
  • Ich: „Der Mann gehört auch mir.“ 😉
  • Er: „Wohnt der Hund bei Ihnen?“
  • Ich: „Ja, es ist mein Hund.“
  • Er: „Oben?“ (Der Herr ist ein Nachbar und weiß offenbar, in welcher Wohnung im Haus ich wohnhaft bin – und das ist leider unter dem Dach.)
  • Ich: „Ja, bei uns.“
  • Er: „Ich habe ihn noch nie gehört!“
  • Ich: „Er bellt in der Wohnung nicht.“

Gerade in diesem Augenblick kam ein junges Mädchen um die Ecke mit einem winzigen braunen Pudel, der wohl gerade auch raus mußte. Das war Glück für mich und Pech für sie, denn der Herr drehte sich augenblicklich zu ihr und fing an auch sie zu befragen:

  • Er (wirklich ganz ohne Begrüßung): „Ist das dein Hund? Er schläft bestimmt in deinem Bett!“
  • Sie (ganz verwirrt): „Nein… er hat ein eigenes…“

Diesen Moment nutzte ich und entfloh dieser seltsamen Unterhaltung am Morgen.

Ich hoffe, Ihr habt einen ruhigen Morgen und wunderbare Unterhaltungen, die sich nicht so seltsam anfühlen wie die meinige.

Liebe Grüße,

M.A.

 

Every morning starts with a nice long walk with my dog through the fields and the forest close to my home. Today was an extraordinary morning, the sun was exceptionally bright, the sky was exceptionally blue and the rape (or canola?) field was exceptionally yellow. It’s also very common to meet other dog owners going for a walk before everyone’s going to leave for work. Sometimes I even see people going for a walk with a horse. Often we get to talk to each other, mostly about dogs. Very few of this conversations get very awkward very fast, today I had one of these and I wanted to let you be part of it. Have fun:

  • The man (without greeting me first): „Is this your dog?“
  • Me: „Yes“
  • The man: „I’ve already seen him with a man.“
  • Me: „He is also mine.“ 😉
  • The man: „Is the dog living with you?“
  • Me: „Well, yes, it’s my dog.“
  • The man: „On the upper floor“ (Apparently it’s a neighbor and knows what apartment I live in – it’s directly under the roof.)
  • Me: „Yes, with us.“
  • The man: „I’ve never heard him!“
  • Me: „He just doesn’t bark inside the house.“ (And rarely does he outside.)

Just in this moment there was a young girl coming around the corner with her little brown poodle (so cute!). The man turned towards her and started asking her questions of the same level of awkwardness:

  • The man (again without greeting her): „Is this your dog? He sleeps in your bed with you for sure!“
  • The girl (a little confused): „No… he has it’s own bed.“

This was the moment for me to leave this awkward conversation.

I hope you have a nice morning with wonderful conversations other than the one that I had.

Take care,

M.A.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s