Möbel · Review

Der Ärger mit den Regalen

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, renoviere ich die Wohnung hier komplett. Sie wurde neu gestrichen, Fehler ausgebessert, der Boden komplett neu verlegt und unter die niedrigen Schrägen bauten wir Einbauschränke für mehr Stauraum. Eine Dachwohnung strotzt ja nicht gerade vor geraden Wänden, an die man Schränke und ähnliches stellen kann.

An eine der geraden Wände stellte ich  Bücherregale – und ich muß gestehen, daß nach dem Einräumen die Regale doch nicht für alle Bücher reichten. Also werden wohl noch mehr Regale erstellt werden müssen, wohin man sie stellt, ist jedoch ein Rätsel, das noch nicht gelöst ist.IMG_20151228_112741

Nunja, beim Stöbern fand ich diese wunderschönen Regale aus der Serie Royal Oak des Dänischen Bettenlagers, diese sahen wir uns an und im Laden schienen sie sehr angenehm. Der Aufbau war jedoch die Hölle. Zunächst sind sie sämtlich sehr schlecht geschliffen, sodaß man sich beim Zusammenbauen bereits Splitter einfängt. Man wird ermahnt die Schrauben regelmäßig nachzuziehen, sowie das Holz alle halbe Jahre mit Öl nachzubehandeln, weil es ein „natürliches Material“ ist. Das erstere ist aber insofern problematisch, weil die Nubsies, die die Schrauben verdecken, verklebt werden mußten und nicht, wie ich das von anderen Schränken kenne, einfach selbst fest saßen. Es gab keine Vorrichtung, das Regal an der Wand zu befestigen, oder die Regale für mehr Standfestigkeit miteinander zu verbinden. Da haben wir selbst Lösungen gesucht. (Sie sind mit Winkeln an der Wand befestigt und mit Schrauben aneinander.) Außer den schlecht geschliffenen Flächen waren alle Kanten scharf und nicht abgerundet, wie auf dem Ausstellungsstück. Hier sollte man besonders aufpassen.

An einem Regal fehlten die vorgebohrten Löcher zur Befestigung des Stützkreuzes hinten und an zweien hatten wir mehrere Regalbretter, an denen die Metalldübel (?) in die die Schrauben geschraubt werden sollen, einfach herausfielen oder schief saßen, sodaß man nicht ordentlich arbeiten konnte.

Insgesamt ärgerte ich mich sehr über den Kauf und hätte wohl die Regale zurückgegeben, wäre nicht die Hälfte schon aufgebaut gewesen. Der Kommentar, es handle sich um „natürliches Material“ und deswegen könne es zu solchen Fehlern kommen, halte ich für Humbug. Auch bzw. gerade Holz kann man schleifen. Daher habe ich das Gefühl, daß sich der Preis von 159,95€ so gar nicht gelohnt hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s